schlafmittel pflanzlich

schlafmittel pflanzlich

Mehr als jeder zweite Deutsche leidet hin und wieder unter quälenden Ein- und Durchschlafproblemen. Nach einem langen und stressigen Tag liegt es auf der Hand, dass viele zur Pille greifen, um leichter ins Land der Träume abtauchen zu können. Verschreibungspflichtige Schlafmittel bringen allerdings viele Probleme und gesundheitliche Gefahren mit sich.

Pflanzliche Schlafmittel sind eine beliebte Alternative zu herkömmlichen Schlafmitteln. Die natürlichen Kräfte können es locker mit dem Chemielabor aufnehmen und bringen einen großen Vorteil mit sich: Sie kommen meist ganz ohne Nebenwirkungen und lassen eine physische oder psychische Abhängigkeit erst gar nicht entstehen.

Bei leichten bis mittelstarken Schlafstörungen können sehr gute Ergebnisse erzielt werden.

Lasst uns in diesem Artikel die beliebtesten pflanzlichen Schlafmittel durchgehen und miteinander vergleichen. Auch die vorkommenden Wirkstoffe werden dabei genauer unter die Lupe genommen.

Folgende Fragen werden geklärt:

  • Welche pflanzlichen Mittel fördern das Ein- und Durchschlafen?
  • Gibt es Nebenwirkungen?
  • Wie sieht es mit der richtigen Dosierung aus?
  • Wie wirken die wichtigsten Inhaltsstoffe der Pflanzen?
  • Über welchen Zeitraum kannst du die natürlichen Schlafmittel bedenkenlos einnehmen?
  • Wann kannst du mit ersten Wirkungen rechnen?
  • Gibt es Alternativen zu Pillen, Pulver und co?

1. Schlafmittel: natürlich und stark – Baldrianextrakt

schlafmittel pflanzlich stark

Der Wirkstoff aus der Baldrianwurzel ist in fast allen natürlichen Schlafmitteln enthalten. Baldrian verkürzt die Zeit, die du zum Einschlafen brauchst. Gleichzeitig verlängert es die Tiefschlafphasen, ohne dabei störenden Einfluss auf dein Schlafprofil zu nehmen. Du musst also keine Angst haben, dass du in einen endlosen Dornröschenschlaf fällst – Baldrian hat keinen Einfluss auf das Aufwachen oder die Schlafdauer.

Baldrian hilft bei Nervosität, innerer Unruhe und Angstzuständen. Die stressreduzierende Wirkung lässt dich entspannen und somit leichter einschlafen.

2. Baldrian: Die Inhaltsstoffe und ihre Wirkung:

Baldrian erfreut sich zurecht großer Beliebtheit. Seine beruhigende und krampflösende Wirkung macht ihm zu einem festen Bestandteil verschiedener klinisch zugelassener Anwendungsgebiete.

  • hilft es bei Nervosität
  • Muskelverspannungen können mit Baldrian gelockert werden
  • ein gutes Mittel gegen Angespanntheit und innerer Unruhe
  • hilft bei Schlaflosigkeit, Ein – und Durchschlafstörungen
  • lindert Symptome von leichten bis mittelschweren Schlafstörungen
  • bei Konzentrations- und Leistungsschwäche  wirkt es leicht anregend
  • gut gegen Angstzuständen

Baldrian in Kombination mit anderen natürlichen Wirkstoffen

Die schlaffördernde Wirkung von Baldrian gilt als gesichert. Dazu muss die Dosierung jedoch hoch genug sein. Die Wirksamkeit von Baldrian ist besonders gut, wenn der Wirkstoff mit Hilfe eines Alkohols extrahiert wurde. Keine Angst, vom Alkohol ist nichts mehr im fertigen Produkt. Er wird sozusagen nur als Werkzeug auf molekularer Ebene genutzt. Achte jedoch darauf, dass Alkohol nicht als zusätzlicher Wirkstoff sondern nur als Extraktionsmittel hinzugegeben wurde.  

Häufig wird Baldrian mit anderen pflanzlichen Wirkstoffen kombiniert. Hopfen und Melisse sind beliebte Begleiter, da sie eine ähnliche Wirkung haben uns sich so optimal unterstützen. Laut Ökotest gibt es dazu auch klinische Ergebnisse, die deren Wirksamkeit bei Ein- und Durchschlafproblemen belegen.

Wie du Baldrianextrakt richtig dosierst erfährst du weiter unten.

3. Johanniskraut gegen negative Gedanken und schlechte Stimmung

schlafmittel pflanzlich stark Johanniskraut

Manchmal ist man einfach schlecht drauf oder ärgert sich über irgendwas. Liegt der Grund für die Schlaflosigkeit in einer leichten und vorübergehenden depressiven Verstimmung, kann Johanniskraut helfen. Auch Burnout oder zu viel Stress kann sich negativ auf deinen Schlaf auswirken. Mit Johanniskraut wirst du auf natürliche Weise wieder Herr der Dinge.

  • Durch Johanniskraut wird die Photosensibilität der Haut verstärkt, wodurch Tagsüber mehr Licht aufgenommen werden kann. Umso mehr Licht du tagsüber ausgesetzt bist, desto besser kannst du abends schlafen. Mehr dazu kannst du in unserem Artikel zum Thema ‘Schlaf & Licht’ erfahren.
  • Die Verfügbarkeit der für die Schlafregulation extrem wichtigen Botenstoffe Serotonin und Melatonin (wird auch als Schlafhormon bezeichnet) wird erhöht.
  • Johanniskraut optimiert die Impulsübertragung der Nervenrezeptoren, was neben ‘stärkeren Nerven’ auch für einen erholsameren Schlaf sorgt.  Deine Schlafqualität wird verbessert.
  • Johanniskraut lindert Zustände von Erschöpfung, Burnout, und Migräne.
  • Hilft bei Schlafrhythmusstörungen.

4. Mit Hopfen und Co gegen Schlafstörungen

schlafmittel pflanzlich Hopfen

Baldrian ist zwar der unangefochtene König unter den pflanzlichen Schlafmitteln. Allerdings gibt es noch weitere Pflanzen, die eine schlaffördernde Wirkung haben. Deshalb wird Baldrian häufig mit anderen natürlichen Mitteln kombiniert.

Neben Baldrian können dir auch die folgenden Pflanzen beim Ein- und Durchschlafen helfen und deine allgemeine Schlafqualität verbessern:

  • Hopfen
  • Passionsblume
  • Frauenmantel
  • Katzenminze
  • Melisse bzw. Zitronenmelisse

5. Schlafmittel: pflanzlich, stark und ohne Risiken: Dosierung

Wenn du dich für ein Produkt aus reinem Baldrianextrakt entscheidest, solltest du mindestens 500-700mg vor dem Einschlafen einnehmen. Bei Kombipräparaten werden geringere Dosen von 200-300mg empfohlen.

Für pflanzliche Schlafmittel gilt jedoch, dass eine bessere Wirkung bei höheren Dosierungen erzielt werden kann. Eine zu niedrige Dosierung kann eher kontraproduktiv wirken.

Das Gute ist, dass du pflanzliche Schlafmittel nicht überdosieren kannst. Über Nebenwirkungen brauchst du dir auch keine Sorgen zu machen.

6. Natürliche Schlafmittel: Weitere wichtige Tipps

  • Da natürliche Schlafmittel keinen Einfluss auf den Schlafrhythmus haben, kannst du sie meist über einen etwas längeren Zeitraum einnehmen. Das wird sowieso von nöten sein, da sie in deinem Körper erst nach und nach wirken.
  • Um die ersten Effekte zu spüren solltest du mindestens zwei Wochen abwarten und die Präparate regelmäßig einnehmen.
  • Wenn du mehrere Präparate gleichzeitig verwendest oder regelmäßig Medikamente einnimmst, solltest du dich vorher über eventuelle Kreuzwirkungen informieren.
  • Du hast keine Lust auf Pillen und Co? In unserem Artikel ‘Tee zum Einschlafen’ erfährst du, wie dich Tees sanft in den Schlaf wiegen. Schau einfach mal nach und lerne neues!
  • Allergiker sollten die Präparate vorher auf eventuell Reaktionen überprüfen.
  • Bei Zweifel oder Fragen, solltest du dich an deinen Hausarzt wenden
  • Wenn sich nach spätestens 4 Wochen keine Besserung einstellt, solltest du die Einnahme stoppen und einen Arzt konsultieren.

7. Übersicht: Schlafmittel, pflanzlich, stark und natürlich

Die hier angesprochenen pflanzlichen Schlafmittel sind frei verkäuflich in den meisten Apotheken zu erwerben. Auch online gibt es natürlich eine riesige Auswahl. Hier findest du eine Auswahl der beliebtesten Mittel mit den besten Bewertungen.

Klicke dich einfach von links nach rechts durch die besten pflanzlichen Schlafmittel.

Nur weil natürliche Schlafmittel rezeptfrei zu erhalten sind, sind sie nicht weniger wirkungsvoll.

8. Was du noch gegen Schlafstörungen machen kannst

Natürliche Schlafmittel sind eine hervorragende Waffe gegen Schlafstörungen.

Du bist auf der Suche nach mehr natürlichen Wegen im Kampf gegen Schlafstörungen? Es gibt noch weitere Dinge die du ganz ohne Schlaflabor und Arzt unternehmen kannst, um die Qualität deines Schlafes zu verbessern.

Eine gute Schlafhygiene steht dabei ziemlich weit oben auf der Liste. Check doch mal unseren Artikel ‘Schlafstörungen überwinden – Was du tun kannst – Praxistipps’ und erfahre mehr darüber.

Du willst sanft und voller Energie aufwachen? Lese in unserem Artikel alles über die Wecker-Revolution: Lichtwecker Test 2018

Noch mehr Tipps abseits der Schlafhygiene findest du im Artikel ‘Die ultimativen ‚Besser schlafen Tipps‘ – 21 Praxistipps für besseren Schlaf’.

Gute Nacht!

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] In unseren Artikeln “pflanzliche Schlafmittel” und “natürliche Schlafmittel” erfährst du alles, was du wissen musst […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.