Schlaf aufzeichnen Schlafphasenwecker

Du willst deinen Schlaf aufzeichnen und wichtige Informationen über dein Schlafverhalten und deine nächtliche Aktivitäten erhalten?

Dann bist du hier genau richtig.

In diesem Artikel erfährst du, was Schlafphasenwecker und Schlaftracker sind und wie sie funktionieren. Außerdem lernst du, wo die Grenzen dieser Geräte sind und was sie wirklich leisten können. In unserem Extra liest du, welche Schlafphasen es gibt und was dabei genau passiert.

Folgende Fragen werden geklärt:

  • Wie kannst du deinen Schlaf aufzeichnen?
  • Warum solltest du deinen Schlaf aufzeichnen?
  • Was ist ein Schlafphasenwecker?
  • Was ist ein Schlaftracker und wie funktioniert er?
  • Wie akkurat sind die Geräte und wo liegen die Grenzen?
  • Wie gut schlagen sich Smartphone Apps im Vergleich mit richtigen Geräten?
  • Welche Geräte gibt es auf dem Markt?
  • Wo liegen die jeweiligen Vor- und Nachteile?
  • EXTRA: Welche Schlafphasen gibt es und was genau passiert dabei?

➠ Wenn du keinen weiteren Infos mehr brauchst, kommst du hier direkt zum Produktvergleich.


Schau dich mal um.

Jede Wette, dass ein Familienmitglied oder jemand aus deinem Freundes- oder Bekanntenkreis gerade etwas ausprobiert, um seine Gesundheit zu verbessern.

Das Gesundheitsbewusstsein in unserer modernen Gesellschaft wächst scheinbar unaufhaltsam an.

Neben dem hype Rund um Sport und Bewegung, ist auch Ernährung nach wie vor ein Thema.


Nach und nach erkennen die Leute auch die enorme Bedeutung und das große Potential guten Schlafs für das eigene Wohlbefinden und die Gesundheit. Der Matratzenmarkt boomt und überall liest man über Schlafqualität, Schlafhygiene und besser Schlafen Tipps.


Was früher nur im professionellen Schlaflabor möglich war, kannst du nun (zumindest teilweise) einfach selbst von zu Hause aus machen. Mit Hilfe von kleinen Geräten oder sogar Apps für dein Smartphone, kannst du während du schläfst Informationen über deinen Schlaf sammeln.

Sogenannte Schlaftracker können deinen Schlaf aufzeichnen und am nächsten Morgen auswerten. Machst du das über einen längeren Zeitraum, entsteht so eine wertvolle Datenbank über deinen Schlaf. Diese Daten kannst du vielfältig nutzen.

Mehr dazu erfährst du in diesem Beitrag.

1. Wie kannst du deinen Schlaf aufzeichnen und wozu das Ganze?

Schlaf aufzeichnen Schlaftracker

Mittels moderner Technik in Gadgets und Smartphones kannst du heutzutage deinen Schlaf aufzeichnen. Es gibt eine vielzahl von kostenlosen und kostenpflichtigen Apps für iOS und Android, die du dir aus dem App- oder Playstore herunterladen kannst.

Bevor du das machst, solltest du wissen, was du von einer App erwarten kannst. Mehr dazu weiter unten.

Neben Apps gibt es auch noch die sogenannten Schlaftracker. Dabei handelt es meist um Armbänder, die du wie eine Uhr trägst.

Es gibt aber auch Schlaftracker, die du nicht direkt am Körper tragen musst und die trotzdem besser funktionieren als die meisten Apps. Dabei wird zb. eine Sensorenmatte unter deine Matratze gelegt, die dann alle Bewegungen registriert und analysiert.

2. Was du davon hast, wenn du deinen Schlaf aufzeichnest

Wenn du deinen Schlaf aufzeichnest, erhälst du allerhand Informationen über dein Schlafverhalten. Die meisten guten Schlaftracker spucken am nächsten Morgen folgende Daten aus:

✅ Einschlafzeit – Die Zeit, die du zum Einschlafen gebraucht hast
✅ Schlafdauer – Die Zeit, die du wirklich geschlafen hast
✅ Schlafphasen – Die verschiedenen Schlafphasen und wann du dich in welcher Schlafphase befunden hast
✅ Schlafeffizienz – Die Geräte berechnen Werte zu der Schlafqualität und -Effizienz

➠ Mit Hilfe dieser Daten kann dir das Gerät auskunft über deine allgemeine Schlafqualität geben. Auch können dir diese Daten helfen, deinen Schlaf zu verbessern. Wenn du etwa siehst, dass du doch viel länger zum einschlafen brauchst als du gedacht hast, kannst du daran arbeiten, schneller einzuschlafen.

Umso länger du einen Schlaftracker nutzt, desto genauer wirst du Aussagen über deinen Schlaf und die Schlafqualität treffen können. Führst du dazu noch eine Art Stichworttagebuch, erfährst du auch, wie sich deine alltäglichen Gewohnheiten auf deinen Schlaf ausüben.

 

“Guter und schlechter Schlaf werden durch einen Schlaftracker und dessen langfristige Nutzung immer steuerbarer und sind kein Zufallsprodukt mehr.”

 

Insgesamt helfen dir Schlaftracker dabei, ein besseres Verständnis von deinem Schlaf zu bekommen. Langfristig kannst du so etwaige Ursachen für Schlafprobleme aufdecken.

Umso mehr du lernst, desto besser wird es dir gelingen, die Qualität deines Schlafs zu verbessern.

3. Was ist ein Schlafphasenwecker und was bringt er?

Schlafphasenwecker

Du fragst dich, warum du morgens oft so niedergeschlagen und müde bist, obwohl du doch eigentlich genug geschlafen hast?

Die Wissenschaft ist der morgendlichen Müdigkeit auf die Schliche gekommen und kennt nun die Antwort: Wahrscheinlich wurdest du in einer unvorteilhaften Schlafphase geweckt.

Ein Schlafphasenwecker ist die Lösung des Problems und lässt selbst Morgenmuffel frisch und ausgeglichen in den Tag starten.

Super ist, dass die meisten Schlaftracker einen Schlafphasenwecker integriert haben. Natürlich gibt es je aber auch hier Unterschiede. Neben den Verbauten Sensoren, spielt hier auch die programmierte Software (App) und deren Analyse eine wichtige Rolle.

Aber wie funktioniert so ein Schlafphasenwecker?

Das ganze ist relativ simpel. Du legst einen Weckzeitraum fest, in dem du geweckt werden willst (zb. 6-6:30 Uhr). Im Schlaf durchlaufen wir mehrmals verschiedene Schlafzyklen. Der Schlafphasenwecker weckt dich erst dann, wenn du dich eh schon in einer Leichtschlafphase befindest.

Das bewirkt, dass du dich frisch und ausgeruht fühlst, wenn der Wecker loslegt. Gefühle von Angeschlagenheit und extremer Müdigkeit sind somit passé.

 

“Mit einem Schlafphasenwecker wird die Weckezeit an deinen individuellen Biorhythmus angepasst. Du wachst quasi wie von selbst auf.”

 

4. Schlaftracker, Schlafphasenwecker und Fitnessarmband

Viele Nutzer von Apps merken schnell, dass die Daten vom Handy zu ungenau sind um eine verlässliche Schlafanalyse zu erstellen. Manche mögen es auch einfach nicht, mit dem Handy neben dem Kopfkissen zu schlafen.

 

“Mit einem Schlaftracker in Form eines Armbandes oder Sensorenmatte, kannst du deinen Schlaf genauer und detailreicher aufzeichnen als mit einem Smartphone.”

 

Die meisten Hersteller vereinen Schlaftracker, Schlafphasenwecker und Fitnessarmband in einem Produkt. Das liegt daran, weil die Hardware, also die verbauten Sensoren, sowieso alle die gleichen Daten ablesen. Dann ist es nur noch eine Frage der dazugehörigen Software, aus den Daten ein Fitness- oder/und Schlafprotokoll anzufertigen.

Die hier aufgelisteten Modellen kommen meist mit eine dazugehörige App daher. Diese App greift dann allerdings auf die Hardware (Sensoren) des Gerätes zu und wertet diese aus. Die App dient alleinig der graphischen Darstellung der Daten und zum Vornehmen von Einstellungen am Gerät.

Lasst uns hier einen Blick auf die besten Schlaftracker, Schlafphasenwecker und Fitnessarmbänder werfen.

• Xiaomi Mi Band 2 – Das günstige Einsteigermodell

Schlaftracker Xiaomi Mi Band 2
PRO
✅Fitnessarmband mit Schlaftracker und Herzfrequenzmesser
✅Activity-Tracker mit Schrittzähler
✅Bis zu 20 Tage Akkulaufzeit
✅Pulsmessung ohne Smartphone über optischen Herzfrequenzsensor
✅Verbindet sich via Bluetooth 4.0 mit deinem iPhone oder Android Smartphone
✅Wasserdicht
✅Erinnert dich, wenn du mal wieder zu lange gesessen hast → aufstehen und ein paar Schritte machen
✅Vibration bei eingehendem Anruf, Whatsapp oder sonstigen Benachrichtigungen
✅Sehr günstig
✅Gute App mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und Motivationshilfe
✅Leicht
✅Angenehmes Tragegefühl
✅Schlafphasenwecker (ungenau)
CONTRA
❌Sensoren arbeiten nicht immer 100% zuverlässig, kleine Aussetzer müssen toleriert werden
❌Relativ kleines Display, welches sich im Freien schlecht ablesen lässt
❌Fummelige Einstellungen, wenn man die App mal nicht zur Hand hat

✪✪✪✪ bei über 400 Kundenbewertungen

Jetzt bei amazon.de ansehen
 


• Fitbit One – Das unauffällige Gadget für den Alltag

Beim Fitbit One handelt es sich um einen kleinen mini-Computer, den du einfach per Clip an deiner Hose, am Gürtel oder am BH befestigen kannst. Natürlich passt er auch in jede Tasche.

PRO
✅Sehr genaue Messwerte dank MEMS-Beschleunigunsmesser
✅Bis zu 2 Wochen Akkulaufzeit
✅Umfangreiche Funktionen
✅Elegantes und unauffälliges Design
✅Schlafmanschette bzw. Armband im Lieferumfang
✅Aufzeichnung von Schritten, verbrauchten Kalorien und sogar bestiegenen Stockwerken
✅Gute App mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und Motivationshilfe
✅Leicht
✅Kostenloses Fitbit Konto inklusive – Fitbit Dashboard
✅Überwacht, wann und wie lange du geschlafen hast
✅Erfassung deines Schlafzyklus
✅Vielseitige Einstellungsmöglichkeiten in der App
✅Stummer Alarm weckt dich durch Vibration (perfekt für Paare mit unterschiedlichen Aufstehzeiten)
✅Synchronisation ohne Kabel mit Bluetooth 4.0
✅Geschützt vor Schweiß, Regen und Spritzwasser
✅Vergleiche dich mit Familie und Freunden
✅Organisation von Lebensmitteln, Wasseraufnahme, Trainingseinheiten, Gewichten, Aktivitäten
✅Importieren deiner Daten in andere Fitness- und Gesundheitsapps
CONTRA
❌kein Schlafphasenwecker
❌relativ teuer

✪✪✪✪ bei über 630 Kundenbewertungen

Jetzt bei amazon.de ansehen
 


• Withings Pulse – High-Tech im Miniformat


PRO
✅Extrem kompakte Bauweise
✅Zeitloses Design
✅optischer Herzfrequenzsensor
✅Mit 8 Gramm extrem leicht
✅Aktivitäten-Tracker: Höhe, Schritte, Kalorien, Entfernung
✅Bluetooth 4.0 für die kabellose Synchronisation
✅Für iPhone und Android
✅Kostenlose App
✅Vielseitige Einstellungsmöglichkeiten in der App
✅Hochpräzisions-Beschleunigungsmesser
✅Großes OLED Display
✅Touchscreen mit Verlaufsanzeige
✅2 Wochen Betriebsdauer nach dem Laden
✅Aufzeichnen der Schlafdauer und Schlafqualität
✅Schlafzyklusanalyse
✅Schlafarmband
✅Ernährungscoach per App
CONTRA
❌Relativ teuer
❌Kein Schlafphasenwecker
❌Nicht wasserdicht

✪✪✪ bei etwa 300 Kundenbewertungen

Jetzt bei amazon.de ansehen
 


• Beurer SleepExpert SE 80 – Kontaktfreie Schlafanalyse und -Überwachung

Der Breuer SleepExpert SE 80 ist ein reiner Schlaftracker und hebt sich auch deshalb von den Armbändern ab, weil er ohne direkten Körperkontakt funktioniert. Dazu wird das sehr flache Gerät einfach unter die Matratze gelegt.

PRO
✅Sehr präzise Messung und Datenerhebung
✅Unsichtbare Installation unter der Matratze
✅Aufzeichnung ohne direkten Körperkontakt – nicht spürbar
✅Umfangreiche Daten zum Schlaf
✅Kostenlose App für iPhone und Android
✅Einstellungen und Analyse über App
✅Gerät kann Atemaussetzer (Apnoen) erkennen
✅Schlafphasenanalyse  mittels Hypnogramm (Leicht- Tief- und REM-Schlaf)
✅Nützliches Schlaftagebuch
✅Anzeige der Mondphasen
✅Bluetooth 4.0
✅Schlafphasenwecker (Fresh Wakeup)
✅Personalisierte Tipps anhand der Schlafdaten
CONTRA
❌Kein Fitnessarmband
❌Kein Activity-Tracker
❌Schlechte Bewertung der App (wird anscheinend geupdated)

✪✪✪ bei über 10 Kundenbewertungen

Jetzt bei amazon.de ansehen
 


• aXbo Couple Carbon Schlafphasenwecker M3 – perfekt für Pärchen

Das Team von aXbo haben die Schlafphasen-Weck-Technologie erfunden. Seit über 15 Jahren forschen die Entwickler am perfekten Aufwacherlebnis. Herausgekommen ist ein sehr guter Schlafphasenwecker.

PRO
✅Sehr präzise arbeitende Bewegungssensoren
✅Hoher Tragekomfort und kaum spürbar
✅2 Hautverträgliche Frottee-Armbänder
✅Patentierte Technologie für weniger Elektrosmog und Strahlenbelastung am Bett
✅Armband funktioniert als Fernbedienung für Snoozen, Licht- und Musiksteuerung
✅Intelligente Snooze-Funktion weckt dich in der nächsten “Fast-wach-Phase”
✅Weckt dich unabhängig von deinem Bettpartner auf
✅Einschlaf-Sounds
✅PowerNap-Funktion
✅Programmierbare Wochentage für unterschiedliche Weckzeiten
✅Akku und Netzbetrieb
✅Firmware Updates für viele neue Funktionen
CONTRA
❌Nicht gerade preiswert
❌Kein Fitnessarmband
❌Kein Activity-Tracker
❌Kein Schlaftracker

✪✪✪✪✪ bei 2 Kundenbewertungen

Jetzt bei amazon.de ansehen
 


• Fitbit Charge 2 Unisex – das meistgekaufte Fitnessarmband

Das Fitbit Charge 2 Unisex ist eins der meistverkauftesten Fitnessarmbänder. Leider kommt es ohne integrierten Schlafphasenwecker daher. Eventuell wird das noch per Softwareupdate nachgereicht. Es stehe verschiedene Farben zur Auswahl.

PRO
✅Eines der besten Fitnessarmbänder auf dem Markt
✅Sehr präzise arbeitende Sensoren
✅Optischer Herzsfrequenssensor
✅Activity-Tracker zählt Schritte, Distanz, Kalorienverbrauch
✅Programme für viele Sportarten
✅Umfangreiche Funktionen
✅Elegantes und unauffälliges Design
✅Gute App mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und Motivationshilfe
✅Leicht
✅Kostenloses Fitbit Konto inklusive – Fitbit Dashboard
✅Überwacht, wann und wie lange du geschlafen hast
✅Erfassung deines Schlafzyklus
CONTRA
❌Etwas teurer
❌Kein Schlafphasenwecker (noch nicht)

✪✪✪✪ bei über 1700 Kundenbewertungen

Jetzt bei amazon.de ansehen
 


• YAMAY Fitness Armband Uhr – günstige Alternative zum Marktführer


PRO
✅Gutes Fitnessarmband mit viele Funktionen
✅Viele einstellbaren Sportprogramme
✅Optischer Herzfrequenzsensor
✅Bluetooth 4.0, kompatibel mit iPhone und Android
✅Acitivity-Tracker zählt Schritte, Kalorienverbrauch
✅Wasserdicht nach IP67 Norm
✅Schlaftracker mit Schlafphasenanalyse
✅Vibration bei eingehendem Anruf, Whatsapp oder sonstigen Benachrichtigungen
✅Günstig
✅Gute App mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und Motivationshilfe
✅5-8 Tage Akkulaufzeit
✅Erinnert dich, wenn du mal wieder zu lange gesessen hast → aufstehen und ein paar Schritte machen
CONTRA
❌Kein Schlafphasenwecker

✪✪✪✪✪ bei über 650 Kundenbewertungen

Jetzt bei amazon.de ansehen
 


5. Preisübersicht der vorgestellten Geräte

Klicke dich einfach von LINKS nach RECHTS um die aktuellen Preise der hier beschriebenen Geräte zu sehen. Mit einem Klick kommst du dann direkt zu Amazon.

6. Apps für dein Smartphone

Natürlich kann dein Handy auch deinen Schlaf aufzeichnen und überwachen – schließlich ist es ja ein smartes Phone.

Mit Hilfe von speziellen Apps kannst du dein Schlafverhalten analysieren und so eindrucksvolle Statistiken erstellen.

Die Apps sammeln über das Mikrofon deines Smartphones Daten zur Geräuschkulisse. Ist es laut, werten die Apps das als Indiz für einen eher unruhigen Schlaf, da Bewegungen Geräusche verursachen.

Leider können solche Apps nicht unterscheiden, ob das Geräusch nun durch deine Bewegung oder den laufenden Fernseher verursacht wurde.

Auch greifen die Apps auf die Bewegungssensoren deines Smartphones zu. Dadurch sollen sie feststellen, wann, wie stark und wie oft du dich im Schlaf bewegst.

Wenn du dich bewegst, ruckelt auch deine Matratze und überträgt so die Informationen an dein Handy, welches im Idealfall noch auf deiner Matratze liegt.

Als Bonus bieten viele Apps noch eine Einschlafhilfe an. Dabei kannst du dir verschiedene Naturklänge abspielen lassen, zu denen du besser einschlafen kannst.

Die meisten Apps sind in der Basisversion zwar kostenlos, bieten aber leider nur in der kostepflichtigen Pro- oder Premiumversion den vollen Funktionsumfang an.

Fazit für Schlaf-Apps

Mit Hilfe von Bewegungs- und Geräuschaufzeichnung versuchen Apps über dein Smartphone deine Schlafgewohnheiten zu überwachen und unterschiedliche Schlafphasen zu erkennen. Dabei sollen etwaige Störfaktoren identifiziert werden.

In der Praxis klappt das mal besser, mal schlechter. Dabei kommt es gar nicht so auf die App, sondern vielmehr auf die Platzierung des Smartphones an. Liegt das Smartphone zu weit weg von dir, oder strampelst du es im Schlaf vom Bett, können keine Bewegungsdaten aufgezeichnet werden.

 

“Wirklich gute und brauchbare Ergebnisse werden mit keiner App erreicht.”

 

Einzig die intelligente Weckfunktion mittels Schlafphasenanalyse ist vielversprechend. Dabei ist allerdings erst einmal eine akkurate Identifizierung der jeweiligen Schlafphase von nöten, was wiederum nicht immer gelingt.

Bei allen Apps gilt: Achtung vor anfangs versteckten Kosten, teuren Schlaf-Abos oder dreister und nerviger Werbung.

➠ Es ist offensichtlich, dass vernünftige Schlaftracker gegenüber einem Smartphone und Apps klar die Nase vorne haben. Sie sind direkt an deinem Körper befestigt und registrieren so jede auch noch so kleine Bewegung. Außerdem sind die verbauten Sensoren explizit für diese eine Aufgabe entwickelt worden und somit meist sensibler und genauer.

EXTRA: Schlafphasen

Schlaf aufzeichnen Schlafphasen

Schlaf ist nicht gleich Schlaf. Wenn wir schlafen, passieren unterschiedliche Dinge und wir gehen mehrmals durch verschiedene Phasen, die sogenannten Schlafphasen.

Um alle Schlafphasen zu durchlaufen brauchen wir etwa 90 Minuten, wobei sich nach dem ersten Zyklus die Tiefschlafphasen immer weiter verkürzen und die REM-Schlafphasen verlängern. Pro Nacht durchlaufen wir etwa vier bis sieben solcher Schlafzyklen.

Lasst uns hier mal einen genaueren Blick darauf werden um zu checken, was die Schlafphasen überhaupt sind und was genau passiert:

Die Schlafphasen lassen sich in zwei Grundformen des Schlafs unterteilen:

  1. Den REM-Schlaf
  2. Den non-REM-Schlaf

REM steht dabei für “Rapid-Eye-Movement”, was soviel wie “schnelle-Augenbewegung” bedeutet.

Im Normalfall ist dein Schlaf in 5 hauptsächliche Schlafphasen eingeteilt:

① Einschlafphase

Wie der Name schon sagt, ist die Einschlafphase die Phase, in der du einschläfst.

Bestimmt kennst du das Gefühl. Du merkst, dass deine Gedanken plötzlich machen was sie wollen und du langsam in den Schlaf abdriftest. Meist dauert diese Phase nur einige Minuten.

Die Einschlafphase ist eine Non-REM-Schlafphase.

② Leichtschlafphasen

Diese Schlafphase zeichnet sich durch einen besonders seichten Schlaf aus. Dein Körper kommt zur Ruhe und dein Schlaf ist noch so zart, dass du leicht geweckt werden kannst.

In der Leichtschlafphase verlangsamt sich dein Herzschlag und deine Atemfrequenz. Eine Dauer von 30 Minuten bis hin zu einer Stunde sind hier normal.

Auch die Leichtschlafphase ist eine Non-REM-Schlafphase.

➠ Die Einschlaf- und Leichtschlafphase stellen den Übergang vom Wachsein zum Schlafen dar. Dein Körper entspannt sich und kommt allmählich zur Ruhe. Der Blutdruck und die Körpertemperatur sinken. Wenn du das Gefühl hast zu fallen, oder ruckartige Bewegungen machst, bist du genau in diesen Schlafphasen.

Die typischen Zuckungen in diesen Schlafphasen haben eine einfache Erklärung: Unser Gehirn schaltet früher als der Körper in den Schlafmodus. Somit schläfst du schon, während dein Körper und somit auch die Muskulatur noch aktiv ist.

Bleibst du während der Ein- und Leichtschlafphasen ungestört, wechselst du automatisch in die nächste Phase, die erste Tiefschlafphase.

③ / ④ Tiefschlafphasen

Die Tiefschlafphase ist die Schlafphase, in der du dich am meisten regenerierst. Dein Körper ist dabei vollkommen entspannt und so gut wie regungslos.

Der Tiefschlaf schließt unmittelbar an die Leichtschlafphase an. Die Tiefschlafphase ist nicht zuletzt deshalb so erholsam, da hier besonders viele Prozesse eingeleitet werden, die zur Kräftigung des Immunsystems wichtig sind. Auch die Regeneration von Zellen läuft hier ab.

Während der Tiefschlafphase werden deine Körperzellen erneuert und repariert. Das geschieht, indem dein Körper bestimmte Wachstumshormone ausschüttet.

Auch werden im Tiefschlaf erlebte Erfahrungen und neu erlerntes Wissen in bestimmte Gehirnregionen sortiert und abgespeichert. Die Tiefschlafphase ist für die Sprachentwicklung und das Lernen neuer Dinge von enormer Bedeutung.

 

“Weil wir während des Tiefschlafs nur sehr schwer geweckt werden können, schlafwandeln hier einige Menschen oder sprechen im Schlaf.

 

Die Tiefschlafphase dauert ungefähr eine Stunde, wobei die erste die längste ist und die Dauer aller nachfolgenden Tiefschlafphasen im Laufe der Nacht abnimmt.

Letztendlich führt die Tiefschlafphase dazu, dass du am nächsten Tag erneut leistungsfähig sein kannst. Auch die Tiefschlafphase ist eine Non-REM-Schlafphase. Bevor es in die REM-Schlafphase geht, erfolgt nochmal eine Leichtschlafphase.

⑤ REM-Phase bzw. Traumphase

Das offensichtlichste Erkennungsmerkmal des REM-Schlafs ist die schnelle Bewegung der Augen. Die Augenlider sind dabei geschlossen.

Während dieser Phase ist unser Gehirn auf einem ähnlichen Aktivitätsniveau, wie im Wachzustand.

Der Puls, die Atemfrequenz und der Blutdruck nehmen zu, während die Muskulatur weiterhin erschlafft und entspannt bleibt.

 

“Die REM-Phase wird auch als Traumphase bezeichnet, denn hier träumen wir am meisten und intensivsten.

 

Auch wenn die erste REM-Phase nur etwa 10 Minuten andauert, werden die nachfolgenden im Laufe der Nacht immer länger. In den frühen Morgenstunden ist die REM-Schlafphase somit am längsten.

Insgesamt verbringen wir jede Nacht ca 100 Minuten im REM-Schlaf.

Fazit: App, Schlaftracker oder Schlaflabor?

Es ist super, dass die Apps den Nutzern das eigene Schlafverhalten bewusst machen. Damit wird die Wichtigkeit guten Schlafs mehr und mehr in den Mittelpunkt gerückt.

Anhand hübsch aufbereiteter Grafiken kannst du so direkt auf deinem Smartphone eine Menge über deinen Schlaf erfahren.

Apps bieten die Basisfunktionen für Einsteiger und Neugierige.

Wer es präziser, aussagekräftiger und informativer haben möchte, greift am besten zum Schlaftracker. Die einzig für den Schlaf konstruierten Sensoren arbeiten einfach besser und zuverlässiger als beim Smartphone. Außerdem ist die direkte Verbindung mit deinem Körper (Handgelenk) ein Garant für genaue Daten.

Für eine Schlafanalyse im medizinischen Rahmen werden neben Geräuschen und Bewegungen auch noch die Gehirnströme, Muskelaktivität und Augenbewegungen aufgezeichnet. Das alles bietet natürlich die genauesten Ergebnisse.

Allerdings muss man für eine solche Analyse auch in ein Schlaflabor und sich verkabeln lassen. Da schläft es sich im heimischen Bett vielleicht doch einen Spur besser.


Für was du dich auch entscheidest, wenn du soweit gekommen bist, bist du auf dem richtigen Weg, um deinen Schlaf und somit deine Lebensqualität zu verbessern.

Liebe Grüße und gute Nacht,

dein Schlaffuchs

3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] diese Schlafphasen haben möchtest oder deinen Schlaf aufzeichnen willst, check dochmal den Artikel “Schlaf aufzeichnen”. Wie du schläfst kann einen großen Einfluss auf deine Gesundheit haben. Das liegt daran, dass du […]

  2. […] Analysiere deinen Schlaf und werde so auf etwaige Schlafstörungen aufmerksam. Mit einem Schlaftracker kannst du deinen Schlaf aufzeichnen und dann am nächsten Tag auf dem Handy analysieren. ➠ Mehr dazu erfährst du im Artikel Schlaf aufzeichnen. […]

  3. […] Eine Schlüsselfunktion nimmt dabei das Wachstumshormon HGH ein, welches während der Tiefschlafphase für die Regeneration von Körperzellen verantwortlich ist. Die dafür benötigte […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.