15 natürliche Wachmacher – die bessere Alternative zu Kaffee und Energydrinks

natürliche WachmacherDu suchst natürliche Wachmacher die dir richtig Power geben und deinen Körper nicht belasten?

Dann bist du hier genau richtig!

Um richtig leistungsfähig, wach und mit voller Konzentration in den nächsten Tag zu starten, geht nichts über eine erholsame Nacht mit gutem Schlaf. Aber auch unsere Lebensgewohnheiten, also Sport und Bewegung, die richtige Ernährung und der Flüssigkeitshaushalt ist entscheidend um den Tag mit voller Energie zu meistern.

Zusätzlich kannst du dein geistliches sowie körperliches Energielevel mit natürlichen Wachmachern ordentlich ankurbeln.

Welche das sind und wie sie wirken erfährst du jetzt!

Überblick & Inhalt

natürliche Wachmacher Leistungsdruck

Der Leistungsdruck unserer modernen Gesellschaft fordert immer mehr von uns. Wir sollen zu jeder Zeit leistungsfähig sein und stets das Maximum an Power abrufen können. Dass das verrückt und unrealistisch ist, wird immer mehr Menschen klar.

Dennoch: Der Markt für Kaffee und andere aufputschenden Substanzen boomt wie nie zuvor. So ist beispielsweise der Markt für Energydrinks von 2008 bis 2012 um 60% gewachsen.

Du willst fit, aktiv und leistungsfähig sein, ohne jeden Tag literweise Kaffee in dich zu schütten oder mit Zucker vollgestopfte Energiedrinks zu pumpen?

Lucky you! Denn heutzutage kann man auch auf eine gesunde Art und Weise fit und leistungsfähig werden. Viele Geheimnisse der Natur sind bereits entschlüsselt und einige wirklich gute natürliche Wachmacher haben weitaus stärkere Effekte als der morgendliche Kaffee.

Let’s go!

1. Kokosöl als Wachmacher

Kokosöl als Wachmacher

Das Kokosnussöl wird aus dem Fruchtfleisch reifer Kokosnüsse (Coccos nucifera) gepresst. Es enthält ungefähr 90% gesättigte Fettsäuren.

Gesättigte Fettsäuren – galt es die nicht zu vermeiden?

Wie sich herausstellt kann man da nicht generalisieren und nicht alle gesättigten Fettsäuren sind schlecht für uns. Einige von ihnen bringen sogar positive Effekte für unseren Körper mit.

Die gesättigten Fette des Kokosnussöls bestehen zum größten Teil aus mittelkettigen Triglyceriden (MCT-Fette). Diese Fette können besonders schnell vom körper in Energie umgewandelt werden und stehen dir also razfaz zur Verfügung.

MCT-Fette:

  • mindern deinen Appetit und können dir so helfen Gewicht zu verlieren
  • verringern das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und sogar Krebs zu erkranken
  • optimieren neurologische Funktionen und steigern dein Energielevel
  • kurbeln deine Schilddrüsenfunktion und Verdauung an
  • verbessern deinen Metabolismus und deine Ausdauer
  • helfen deinem Körper fettlösliche Vitamine aufzunehmen

der Schlaffuchs extra Tipp:

Rühr dir direkt morgens einen vollen Teelöffel in ein warmes Getränk. Achte darauf, dass das Öl hohen Temperaturen ausgesetzt werden kann. Das kann von Öl zu Öl unterschiedlich sein.

Hier findest du gutes Kokosöl und reine MCT-Fette, die wir empfehlen:

2. Huperzin A – ein natürlicher Muntermacher

natürliche Wachmacher Huperzin A

Huperzin A ist ein Alkaloid, das in Bärlappgewächsen natürlich vorkommt. Diese Pflanzen sind immergrün und Kraut-artig und gehören zur Klasse der Lycopodiopsida. Nur 9 der knapp 400 Arten wachsen in Mitteleuropa. Meist sind die Pflanzen in den Tropen anzutreffen. Ähnlich wie Moos kann Bärlapp auf Erde, Stein oder anderen Pflanzen wachsen.

Huperzin A wird auch als natürliches Nootropikum beschrieben, eine Art kognitiver Verstärker. Bei Menschen kann es die Konzentration, kognitive Leistungsfähigkeit und die Gedächtnisleistung erhöhen.

In einer Doppelblindstudie aus dem Jahr 2018 wurden 50 Alzheimer Patienten zu ihrer Gedächtnisleistung und kognitiven Leistungsfähigkeit getestet. Als Vergleichsgruppe wurden 50 gesunde Menschen in die Studie geholt.

Die Ergebnisse: Die Alzheimerpatienten konnten ihre kognitiven Defizite mittels Huperzin-A-Behandlung signifikant verkleinern. Die Einnahme von Huperzin A ist demnach eine Möglichkeit um die kognitive Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Hier findest du gute Huperzin A Produkte, die wir empfehlen:

3. L-Theanin – Tee als Wachmacher

natürliche Wachmacher Theanin

Hast du schonmal beobachtet, dass dich eine Tasse Tee entspannen oder aufmuntern kann?

Verantwortlich für diese Wirkung ist das L-Theanin.

Schon in den 1950er Jahren wurde entdeckt, dass L-Theanin in den Blättern von Teepflanzen vorkommt.

Der Genuss einer Tasse Grüntee gibt dir ungefähr 30 mg Koffein und 10 mg L-Theanin.

Studien zu Theanin belegen die vielseitigen positiven Effekte, wie eine gesteigerte Erregung, Wachsamkeit und Kognition (1) Eine andere Studie berichtet von der angstreduzierenden Wirkung von L-Theanin.

Tee ist speziell für Menschen empfehlenswert, die von Kaffee nervös und zitterig werden. Diese Wirkung bleibt beim Theanin nämlich aus.

Durch die kombinierte Wirkung vom im Tee enthaltenen Koffein und Theanin wird die Leistungsfähigkeits des Gehirns verbessert. Genauer profitiert dein Gehirn von einer schnelleren Reaktionszeit, das Gedächtnis arbeitet schneller und die Artikulation kann besser werden (2).

Schwarzer Tee enthält wegen der Fermentation weniger Theanin als grüner Tee.

der Schlaffuchs extra Tipp:

Je nach Größe deiner Tasse nimmst du zwischen 10 – 30 mg L-Theanin pro Tasse zu dir.

Allerdings zeigen sich die gewünschten Wirkungen bei den meisten Menschen erst ab einem dreistelligen Milligramm Bereich. Den vollen Effekt wirst du ab ungefähr 200 mg L-Theanin spüren.

Natürlich könntest du jetzt einfach 10 Tassen Tee über den Tag verteilt trinken. Das würde jedoch auch bedeuten, dass du einen dreimal so hohen Anteil an Koffein aufnimmst, was nicht empfehlenswert wäre.

Um dennoch auf die richtige Dosis Theanin zu kommen, kannst du die Vorteile moderner Verfahren der Extraktgewinnung nutzen. Es gibt viele Produkte mit einer ausreichend hohen L-Theanin Konzentration im Angebot.

Hier findest du gute L-Theanin Produkte, die wir empfehlen:

4. Ashwagandha | indischer Ginseng | Schlafbeere | Winterkirsche

Ashwagandha Ginseng Schlafbeere natürlicher Wachmacher

Für die Schlafbeere gibt es viele Namen. Das liegt daran, weil sie in vielen Ländern und Kulturen wegen ihrer  vielseitigen Wirkungen sehr geschätzt wird. Ashwagandha, die Schlafbeere, Winterkirsche oder auch indischer Ginseng ist wegen der hervorragenden Verträglichkeit eines am meisten genutzten Arzneimitteln in der ayurvedischen Heilkunde. Sie gehört zur Gattung Withania und ist ein Nachtschattengewächs.

Das krautige Gewächs wird 30 – 150 cm hoch und kommt in ganz Afrika, in Südeuropa und Südosteuropa (Spanien, Griechenland), auf einigen Mittelmeerinseln (Sardinien und Sizilien), auf den kanarischen Inseln , in Arabien (arabische Halbinsel) sowie in Asien, China und in Mauritius vor.

Während die roten Beeren und Blätter besonders bei Hautanwendungen zum Einsatz kommen, wird die Wurzel meist zermahlen und auch eingenommen. Studien belegen, dass die Wirkstoffe der Pflanze gegen Stress, Epilepsie, Schmerzen und Gelenkbeschwerden wie Arthritis helfen (3,4).

Auch wenn Ashwagandha häufig mit einer beruhigenden und stressreduzierenden Wirkung assoziiert wird, gibt es auch andere Einsatzbereiche.

So kann die Pflanze helfen Müdigkeit zu reduzieren, die Geistige Energie und Leistungsfähigkeit anzuheben und somit die Lebensqualität zu verbessern (5).

Insgesamt hat diese Pflanze sehr viele therapeutische Anwendungsgebiete für eine Vielzahl von unterschiedlichen Beschwerden. Das beste daran ist, dass es so gut wie keine toxischen Nebenwirkungen gibt (6).

Hier findest du gute Ashwagandha Produkte, die wir empfehlen:

5. Igelstachelbart | Affenkopfpilz | Löwenmähne

Igelstachelbart Löwenmähne natürlicher Wachmacher

Die Namensgebung für diesen Pilz macht dir auf jeden Fall einen “Aha-Moment” bescheren, wenn du dir mal ein Foto ansiehst. Dieser Pilz wächst in einer Form, die an eine Löwenähne oder einen Igel erinnert.

Vielleicht bleiben wir lieber beim wissenschaftlichen Namen: Hericuium erinaceus.

Neben dem Namen ist natürlich besonders der Effekt auf den menschlichen Organismus von Interesse. Seit einiger Zeit erfreut sich der Pilz ansteigendem wissenschaftlichen Interesse. Viele Studien haben die Auswirkungen des Pilzes in Bezug auf die menschliche Gehirnaktivität untersucht.

Die Ergebnisse legen nahe, dass Igelstachelbart neue Gehirnzellen anregen kann und verschiedene kognitiven Funktionen verbessern kann. Insgesamt können mentale Verarbeitungsprozesse optimiert werden(7). Auch die Aktivität der Gehirnzellen kann durch Igelstachelbart erhöht werden (8).

der Schlaffuchs extra Tipp:

Besonders in der asiatischen Küche findet der Pilz oft Verwendung. Wenn du nicht kein Pilzfan bist oder nicht in Asien wohnst, kannst du dir den natürlichen Wachmacher als Nahrungsergänzungsmittel nach hause bestellen.

Hier findest du gute Igelstachelbart Produkte, die wir empfehlen:

6. Kolanuss | Kola Nuss | Cola Nuss

natürlicher Wachmacher Kolanuss

Die Kolanuss ist eine der zwei originalen Zutaten der erste Cola. Im Jahre 1886 experimentierte der Pharmazeutiker John Pemberton aus Amerika mit dem Kolabaum. Für die erste Coca-Cola mixte er ein Konzentrat aus Kolanuss und den Blättern des Baumes zusammen.

Die Kolanuss, die die Samen des Baumes sind, enthalten Koffein und gaben dem weltbekannten Softdrink den zweiten Teil des Namens.

Die Blätter enthalten eine sehr geringe Dosis Kokain, was die Popularität des Getränks rasch durch die Decke gehen ließ. Die Blätter sorgten für den erste Teil der heutigen Weltmarke “Coca-Cola”. Selbstverständlich ist Coca-Cola heutzutage frei von jeglichem Kokain.

Der Baum wächst in tropischen Regenwaldzonen quer durch den afrikanischen Kontinent. In einigen Ländern wird die Nuss noch heute regelmäßig im Alltag gekaut. Grund dafür ist die wachmachende Wirkung der Kolanuss. Wegen des Koffeingehalts hilft die Kolanuss gegen Müdigkeit und mentale Schwerfälligkeit.

der Schlaffuchs extra Tipp:

Auch wenn eine 0,33L Dose Coca-Cola ungefähr 30-40 mg Koffein beinhaltet, nimmst du auch sehr viel Zucker zu dir. Gesund fit sein geht anders. Wenn du statt der Cola einen Espresso trinkst, sparst du dir den gesamten Zucker und nimmst (je nach Sorte) 50 – 150 mg Koffein auf.

Falls du auf Kaffee verzichten willst, gibt es in diesem Artikel ja noch viele weitere Alternativen zu Cola und Kaffee.

Hier findest du gute Kolanuss Produkte, die wir empfehlen:

7. Gotu Kola | Tigergras | Wassernabel

Gotu Kola Tigergras Wassernabel natürliche Wachmacher

Alle drei Namen stehen für die gleiche Pflanze – nämlich für eine krautige Pflanze mit Laubblättern aus der Gattung Centella. Auch wenn man bei dem Namen Gotu Kola erstmal an die Kola oder Kolanuss denkt, sind es zwei komplett unterschiedliche Pflanzen. Während die Kolanuss Koffein beinhaltet, wirkt die Guto Kola mit Asiaticosiden und Asiatsäure.

Gotu Kola wird derzeit immer populärer in Europa. In Asien ist die Pflanze wegen seiner Wirkungen schon mehrere Jahrzehnte ein Star. So wird sie in der traditionell chinesischen Medizin (TCM) und der ayurvedischen Medizin (Indien) zur Unterstützung von Wundheilungsprozessen, zur Wiederherstellung des psychischen Gleichgewichts und sogar bei Arteriosklerose verwendet.

In Europa und Nordamerika ist sie seit der Jahrhundertwende speziell in der Wellness- und Kosmetikbranche nicht mehr wegzudenken. Der Hype um die Pflanze geht sogar soweit, dass sich ein französisches Tochterunternehmen von BAYER fünf pflanzliche Wirkstoffe hat patentieren lassen, die besonders in Hautpflegeprodukten zum Einsatz kommen.

Aber nicht nur auf der Haut wirkt das Gotu Kola. Besonders interessant ist der positive Effekt auf die Wachsamkeit und die Erhöhung der mentalen Klarheit.

So haben neuere Studien herausgefunden, dass Gotu Kola die einige Funktionen unseres Gehirns verbessern kann, wie zum Beispiel die Konzentrationsfähigkeit. Zusätzlich wurde belegt, dass die pflanzlichen Wirkstoffe die allgemeine Stimmung anheben und die Gedächtnisleistung verbessern können (9).

Hier findest du gute Gotu Kola Produkte, die wir empfehlen:

8. Mate Strauch | Mate Extrakt

natürliche Wachmacher Mate Strauch Extrakt

Der immergrüne Matebaum (oft auch Mate Strauch) gehört zur Gattung der Stechpalmen wird in der freien Natur zwischen 12 – 18 Meter hoch. Die Popularität des pflanzlichen Wirkstoffes hat u. A. dazu geführt, dass die Pflanze kultiviert angebaut wird (in der Kultur wird der Baum maximal 6 Meter hoch.)

Die Blätter der in Südamerika heimischen Pflanze werden getrocknet und dann weiterverarbeitet. Frisch enthalten diese 0,4-1,7% Koffein und etwa 0,2% Theobromin, was eine anregende Wirkung auf das Nervensystem hat.

Auch wenn heute kein Hipster mehr ohne Club Mate durch Berlins Straßen zieht, hat das Getränk eine weitaus ältere Tradition. Schon vor der europäischen Kolonialisierung Südamerikas im 16. Jahrhundert machten sich die Ureinwohner Südamerikas den starken Effekt der Mate Blätter zu nutzen. Dazu wurden die Blätter einfach zerschnitten und heiß aufgegossen.

Oft wird über einen Stoff mit dem Namen Matein gesprochen wird. Gemeint ist jedoch das Koffein im Mate Strauch. Neben Koffein teilt sich die Mate Pflanze noch einige andere Stoffe mit Kaffee.

Die aufmunternde und ankurbelnde Wirkung und lange Tradition haben eine große Produktpalette unterschiedlichster Mateformen erschaffen, wobei Tee noch immer am beliebtesten ist.

Hier findest du gute Mate Produkte und Tees, die wir empfehlen:

9. Maca – ein Potenzmittel und Wachmacher

natürliche Wachmacher Maca Potenzmittel

Schon im 16. Jahrhundert nutzen die alten Inka die vielen positiven Effekte von Maca, eine Pflanze die zu der Familie der Kressen gehört. Ursprünglich wächst Maca in den Hochgebirgen von Peru, spezieller in den peruanischen Anden.

Ihre birnenförmigen Knollen sind zwar auch zum Verzehr geeignet, jedoch werden daraus meist unterschiedlichste Maca-Produkte hergestellt. Normalerweise werden die Knollen getrocknet und anschließend zu Pulver zermahlen.

Berühmt ist Maca heutzutage wegen seiner leistungssteigernden Wirkung beim Sport, der Minderung von Potenz- und Fruchtbarkeitsproblemen,zur Steigerung der Libido, zur Linderung von Problemen während der Wechseljahre und noch vielen weiteren Dingen (10,11,12).

Maca hat jedoch auch einen positiven Effekt auf die geistige Leistungsfähigkeit. So sorgt es für geistige Wachheit und erhöht die psychische Belastbarkeit, da es gegen Stress wirkt (13).

der Schlaffuchs extra Tipp:

Wegen des recht nussigen Geschmacks kannst du dir Maca direkt als Pulver in ein Shake tun oder ins Müsli geben. Viele mögen es auch im morgendlichen Kaffee. Beliebt sind auch Kapseln oder Pillen, mit denen du schnell eine höhere Dosierung erreichen kannst.

Hier findest du gute Maca Produkte, die wir empfehlen:

10. Quercetin – Antioxidant als natürlicher Wachmacher

natürliche Wachmacher  Quercetin Antioxidant

Quercetin ist ein sekundärer Pflanzenstoff und gehört zur Gruppe der Flavonoide. Bei Säugetieren hat er als Radikalfänger eine antioxidantische Wirkung. Aber noch weitere positiven Effekte auf den menschlichen Organismus sorgen für ein hohes Forschungsinteresse.

So führt die tägliche Einnahme von 1000 mg Quercetin bei Sportlern zu einem deutlichen Anstieg der muskulären Leistung bei einer gleichzeitigen Reduktion von Muskelkater (14).

Eine Dissertation aus dem Jahr 2014 an der Universität München belegt, dass Quercetin direkt gegen Krebs wirkt, indem es das Wachstum der Tumorzellen unterbinden und so zu deren Absterben führen kann(15). Da Quercetin ein natürliches Antihistamin ist, wird es auch zum Vorbeugen von Allergien (speziell Atemwegsallergien) empfohlen.

Quercetin wirkt durchblutungsfördernd, was sich natürlich auf dein Energielevel auswirkt. Umso mehr Blut fließt, desto besser kann das Gehirn mit Sauerstoff und allen wichtigen Stoffen versorgt werden. Die Folge: Du fühlst dich fit, aktiv und wach!

Einige Lebensmittel weisen einen hohen Anteil an Quercetin auf. Dazu gehören:

  • Äpfel (20-440mg/kg)
  • Brokkoli (30mg/kg)
  • Grünkohl (60-110mg/kg)
  • Schnittlauch (245mg/kg)
  • Kapern / Kaperstrauch (1800mg/kg)
  • Liebstöckel (1700mg/kg)
  • Zwiebel (280-480mg/kg)
  • Brombeere (45mg/kg)

der Schlaffuchs extra Tipp:

Um von der vollen Wirksamkeit profitieren zu können, wird eine Dosierung von ca. 250 mg 3x täglich empfohlen. Im klinischen Kontext wird die Dosis meist auf 3x 450 mg angehoben.

Natürlich macht es immer Sinn, möglichst viel des gewünschten Stoffes über die Nahrung aufzunehmen, jedoch kannst du ja schlecht kiloweise Kapern und Schnittlauch vertilgen. Deshalb ist es gut, dass Quercetin mittlerweile auch als hochkonzentriertes Nahrungsergänzungsmittel verfügbar ist.

Mache Gebrauch davon!

Hier findest du gute Quercetin Produkte, die wir empfehlen:

11. Proteine

natürliche Wachmacher Proteine

Proteine sind sehr häufig und vielfältig in unseren Lebensmitteln vertreten. Ihre vielfältigen und lebensnotwendigen Wirkungen haben sie längst zu einem der größten Stars in der Fitness- und Gesundheitsbranche werden lassen. Auch in Sachen Energie und Wachheit spielen Proteine eine wichtige Rolle.

So etwa hilft dir ein proteinreiches Frühstück mit Ei besser durch den Tag, als ein Frühstück, welches hauptsächlich auf Kohlenhydraten basiert (16). Wissenschaftler der weltberühmten Cambridge University fanden heraus, dass Protein sogar Glukose den Titel abnimmt, wenn es um die Stimulation jener Zellen geht die uns wach machen.

12. Guarana

natürlicher Wachmacher Guarana

Guarana ist eine im Amazonasgebiet wachsende Pflanze, die zur Familie der Seifenbaumgewächse gehört. Die Pflanze kann bis zu 12 Meter hoch werden. Schon vor Jahrhunderten war sie den Ureinwohnern Südamerikas wegen ihrer positiven Effekte auf den menschlichen Organismus bekannt. Ihre roten Früchte und bitteren Kerne sind besonders wegen ihres hohen Koffeingehalts gefragt.

Neben der leicht fiebersenkenden Wirkung stärkt Guarana die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Seinen anregenden Effekt auf das Herz-Kreislauf-System verdankt Guarana, ähnlich wie Kaffee, dem Koffein. Als Getränk oder Extrakt eingenommen ist es ein erprobtes und effektives Mittel gegen Müdigkeit. Außerdem hat es einen Appetit hemmenden Effekt. Vorsicht: Da es auch das Durstgefühl verringert, musst du bei übermäßigem Konsum in Kombination mit Sport unbedingt auf deinen Flüssigkeitshaushalt achten. Das heißt: Trinken, Trinken, Trinken!

Hier findest du gute Guarana Produkte und Drinks, die wir empfehlen:

13. Rosenwurz | Rhodiola rosea

natürliche Wachmacher Rosenwurz Rhodiola rosea

Rosenwurz ist eine ca 20 cm hohe Pflanze aus der Familie der Dickblattgewächse. Natürlich anzutreffen ist sie in Gebirgsregionen von Nordamerika und Eurasien. Aber auch in arktischen Gebieten fühlt sie sich wohl. Während der letzten 100 Jahre beschäftigten sich besonders russische Wissenschaftler mit der Pflanze und ihren Wirkstoffen. Heute gilt sie wegen ihrer vielfältigen Effekte auf den menschlichen Organismus in vielen Ländern als sichere und wirkungsvolle Arzneipflanze.

Besonders geschätzt wird sie unter anderem wegen folgender Wirkungen:

  • Anheben der Stimmung
  • Reduzieren von mentaler Müdigkeit und Schlappheitsgefühl
  • Erhöhung der Wachsamkeit und Aufmerksamkeit
  • Linderung bei leichten bis mittleren Depressionen
  • Verbesserung von Angstzuständen

In einer schwedischen Doppelblindstudie wurde belegt, dass Rosenwurz besonders gut gegen stressbedingte Müdigkeit wirkt (19).

der Schlaffuchs extra Tipp:

Bei einigen Menschen wirkt Rosenwurz so stark, dass sie abends nicht einschlafen können, weil sie noch viel zu energetisch sind. In dem Fall empfehlen wir, den Extrakt möglichst früh morgens einzunehmen, damit der Schlaf nicht gestört wird.

Hier findest du gute Rosenwurz Produkte, die wir empfehlen:

14. Kaffee und Koffein – Wieviel Koffein verträgt man?

wieviel Kaffee und Koffein natürliche Wachmacher

Koffein ist einer der bekanntesten natürlichen Wachmacher, der auch in vielen der hier genannten Stoffen enthalten ist. Über die aufputschende Wirkung weiß so gut wie jeder Bescheid – Koffein stimuliert das zentrale Nervensystem

Da manche Angst vor einer Überdosis haben, geht es hier um die Dosierungsempfehlung:

Die Bundesregierung empfiehlt die über den Tag verteilte Dosis von 400 mg Koffein nicht zu überschreiten. Die Einzeldosis (ein Getränk) sollte dabei 3 mg Koffein pro Kilogramm Körpergewicht nicht überschreiten (17).

2015 gab das Deutsches Institut für Ernährungsforschung in einer Pressemitteilung bekannt, dass das Risiko an Leberkrebs zu erkranken um ganze 75% reduziert werden kann, wenn man täglich vier Tassen Kaffee trinkt. In diesem Zusammenhang sollte es aber auch nicht mehr sein, da zu viel Kaffee sonst eher negative Effekte hat (18).

Wer Kaffee nicht besonders mag oder einfach nicht verträgt, kann sich die tägliche Dosis über viele der hier genannten Alternativen einholen.

15. Essen für mehr Energie

natürliche Wachmacher das richtige Essen für mehr Energie

Dein Magen ist dein Tank und die Lebensmittel das Benzin. Damit du funktionieren kannst, brauchst du Energie. Auch wenn wir unseren biologischen Tank mit vielen Dingen auftanken können, läuft er mit einigen Sachen doch runder als mit anderen. Das hast du bestimmt auch schon einmal gemerkt, nachdem du dir einen fetten Teller Spaghetti Bolognese reingehauen hast.

Umso leichter du isst, desto besser wird dein Kopf arbeiten können. Es ist klar, dass du nach einer fettigen und üppigen Mahlzeit einfach müde wirst. Dann nämlich wird dein Blut eher in den Verdauungsorganen gebraucht, weshalb du dich müde und schlapp fühlst.

Wenn du die falschen Lebensmittel im Überfluss zu dir nimmst (zb. extrem viele Kohlenhydrate und Zucker), kann sich dieses betäubtes und müdes Gefühl wie ein Schleier über den ganzen Tag legen. Die Amerikaner haben dafür sogar ein Wort, dass das Phänomen gut umschreibt. Der sogenannte brain fog (Gehirn-Nebel) lässt Leistungsfähigkeit und Energielevel in den Abgrund stürzen.

Die richtige Zeit zum Essen

natürliche Wachmacher die richtige Zeit zum Essen

Aber nicht nur was, sondern auch wann wir essen hat einen Einfluss auf unsere mentale Fitness, unser Wohlbefinden und die Gesundheit. Die New York Times veröffentlichte dazu erst letztens einen guten Artikel.

Jedes Lebewesen folgt einem sogenannten circadianen Rhythmus. Dieser ist eng an den Tag-Nacht-Rhythmus gekoppelt, der durch den Sonnenaufgang und -Untergang bestimmt wird.

Wenn wir zu späterer Stunde essen, stören wir den für unseren Körper so wichtigen und natürlichen Rhythmus. Ist dein Körper aus dem Gleichgewicht gebracht, wird dein Metabolismus unterbrochen und du nimmst schneller zu. Auch die Psyche, also deine Stimmung kann davon negativ beeinflusst werden.

Deshalb sollten wir versuchen unsere Nahrungsaufnahme mit dem natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus zu synchronisieren. Gönne nachts nicht nur deinem Gehirn sondern auch deinen (Verdauungs-) Organen eine regenerative und erholsame Pause.

Im Klartext heißt das: Kein Essen oder Snacks nach Sonnenuntergang.

Tabelle: Übersicht Koffeingehalt in Kaffee, Tee, Cola etc.

Tabelle Koffeingehalt Lebensmittel Getränke

In der folgenden Tabelle haben wir für dich den Koffeingehalt einiger Lebensmittel aufgelistet. Denke daran, dass Koffein nicht der einzige natürliche Wachmacher ist und probiere ruhig mal eine Alternative aus.

Tabelle Getränke Kaffee Cola Tee

Mentale Klarheit durch den richtigen Rhythmus

natürliche Wachmacher Rhythmus

Jeder hat schon einmal gespürt, wie viel Power, Klarheit und Leistungsfähigkeit eine erholsame Nacht mit ausreichend und gutem Schlaf bringen kann. Wissenschaftliche Untersuchungen zu genau diesem Thema liefern immer mehr Ergebnisse und helfen uns, die wichtigsten Aspekte zu verstehen.

Dazu wurde in Nature Communication (ein Ableger des bedeutendsten und wöchentlich erscheinenden Wissenschaftsmagazin “Nature”)  eine Analyse veröffentlicht. Es wurden mehr als 300 Gene identifiziert, die darüber entscheiden können, ob du früh (Lerche) oder eher spät (Eule) ins Bett gehst. Frühere Studien hatten gezeigt, dass Nacht-Eulen anfälliger für chronische Krankheiten, wie Diabetes Typ-2 sind. Diese neu identifizierten Gene könnten Aufklärung zu dem Zusammenhang zwischen Schlafgewohnheiten und chronischen Krankheiten geben.

Alles Wissenswerte zum Thema Eulen und Lerchen erfährst du im Artikel Schlafrhythmus ändern

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen bei natürlichen Wachmachern

Auch wenn es bei den meisten natürlichen Wachmachern keine Nebenwirkungen gibt, so können bei bestimmten Medikamenten Wechselwirkungen entstehen. Je nachdem welche Medikamente du nimmst, solltest du dich immer zu möglichen Kreuz- und Wechselwirkungen mit dem gewählten Nahrungsergänzungsmittel informieren. Wenn du dir unsicher bist, nimmst du die Packung am besten einfach mit zu deinem Arzt.

natürliche Wachmacher Pinterest

Wir sind uns sicher, dass du mit diesen natürlichen Wachmachern richtig Gas geben kannst!
Volle Kraft voraus,

dein Schlaffuchs

Die neuesten Beiträge

Matratzen Kaufberatung