Kaltschaummatratze Test 2019 | Die Besten im Vergleich. KURZ & KNAPP

Du suchst eine passende Kaltschaummatratze und hast keine Lust auf Infos die du nicht brauchst?

Dann bist du hier genau richtig!

Willkommen bei unserem großen Kaltschaummatratze Test 2019. Wir haben für dich die 3 Topseller verglichen und ihre wichtigsten Eigenschaften etwas genauer unter die Lupe genommen. In unserem Ratgeber erhältst alle wichtigen Informationen die du beachten solltest, bevor du dir eine Matratze kaufst. Zusätzlich haben wir Hintergrundinformationen zusammengefasst und neben unserer Meinung auch Kundenbewertungen berücksichtigt. Abschließend haben wir in unserem FAQ die am häufigsten gestellten Fragen zu Kaltschaummatratzen beantwortet. Je nach Verfügbarkeit binden wir auch interessante und informative Test-Videos ein.

Das alles wird dir die Kaufentscheidung erleichtern und dir dabei helfen, die für dich passende Kaltschaummatratze zu finden!

Los geht’s

Inhaltsverzeichnis

1. Das Wichtigste kurz und knapp

Kaltschaummatratze Test das- Wichtigste

  • Kaltschaummatratzen bieten die perfekte Balance zwischen Punktelastizität, Druckentlastung und Gegendruck bzw. Stützkraft. Moderne Modelle werden immer besser und sind nicht mehr mit den anfänglichen Matratzen zu vergleichen. Heutige Matratzenproduzenten arbeiten mit technisch versierten Herstellungsverfahren und verwenden oft mehrere High-Tech Schäume mit verschiedenen Eigenschaften.
  • Kaltschaummatratzen zählen zusammen mit Federkernmatratzen zu den beliebtesten Matratzenarten in Europa. Der Matratzenmarkt boomt und die Hersteller optimieren und überarbeiten die Matratzen ständig neu. Auch wenn einige weniger sinnvolle Neuerungen einfließen, so tauchen auf lange Sicht doch gute Innovationen auf. Am Ende führt das zu einer Anhebung der Matratzenqualität und wirkt sich somit positiv auf unseren Schlaf aus.
  • Sind Kaltschaummatratzen nichts für schwere oder stark schwitzende Menschen? Kurz: NEIN. Die heutigen Modelle nutzen verschiedene Materialien wie Latex, Produkt-Features wie Luftkanäle und eine offenporige Zellstrukturen, um einen guten Feuchtigkeitstransport zu gewährleisten. Außerdem gibt es Kaltschaummatratzen je nach Härtegrad für jedes Körpergewicht.

2. Kaltschaummatratze Test: Das Ranking

Platz 1: Mister Sandman Liara – Latex, Viscoschaum, Kaltschaum mit 7-Zonen Würfelschnitt

Das Luxusmodell

smarter Aufbau mit mehreren Schichten

hohe Anpassungsfähigkeit, hohes Raumgewicht

hoch funktional & optimaler Liegekomfort dank Kaltschaum, Viscoschaum und Latex

Mister Sandman Liara Matratze 

✪✪✪✪✪ 4,8 von 5 Sternen

Fazit der Redaktion: Beste Matratze für Pärchen

Die Mister Sandman Liara Matratze ist mit allen Wassern gewaschen und ein super Allrounder. Der 3-Schicht-Aufbau ist durchdacht und funktioniert für die breite Masse wunderbar. Durch die 24cm Höhe und die verwendeten Materialien ist die Matratze langlebig und qualitativ top. Auch das 2-in-1 Prinzip ist gelungen.

Was uns besonders gefallen hat: Ab einer Breite von 160cm kann die Matratze mit zwei unterschiedlich harten Matratzenkernen erworben werden Diese können ganz einfach von links nach rechts (und andersrum) getauscht werden und haben keinen störenden Spalt in der Mitte. Damit können zwei Menschen mit unterschiedlichen Härtegraden auf derselben Matratze schlafen. Somit eignet sie sich perfekt als Matratze für Pärchen.

Clever: Wenn du die Matratze umdrehst ist die der Kaltschaum die oberste Schicht. Du hast damit auf jeden Fall 2 Matratzen mit unterschiedlichen Härtegraden in einer. TOP!

  • Schicht 1: Als Basis dient eine dicke und punktlesastische Kaltschaumschicht, die mit Konturschnitten in 7 Zonen eingeteilt ist. Dadurch wird eine ergonomisch sinnvolle Stützung der unterschiedlich schweren Körperregionen gewährleistet.
  • Schicht 2: In der Mitte befindet sich eine dünne Latexschicht. Weil Latex ein hohes Raumgewicht aufweist, wird die Stützkraft der Matratze nochmal verbessert. Auch das Körpergewicht wird besser verteilt. Die hauptsächliche Funktion von Latex ist jedoch die hervorragende Belüftung der Matratze. Durch die offenporige Struktur und Materialeigenschaften von Latex, wird eine hervorragende Atmungsaktivität der Matratze erreicht. Perfekt also für Menschen die nachts stark scchwitzen.
  • Schicht 3: Die oberste Schicht besteht aus Viscoschaum. Dieser ist besonders hygienisch und somit auch für Allergiker geeignet. Das beste am Viscoschaum ist jedoch der Memory-Effekt. Dadurch wird ein Liegegefühl wie auf Wolken erreicht. Und da die Schicht nicht zu dick ist, wirst du auch nicht das Gefühl haben, endlos tief in der Matratze zu versinken. Viscoschaum ist der schaum mit der maximalen Punktelastizität und wird deshalb auch in Pflegebetten im medizinischen Bereich eingesetzt. Perfekt gegen Verspannungen und Schmerzen.

Zusammenfassung der Kundenbewertungen

Die Matratze Liara von Mister Sandman erzielt 4,8 von 5 Sternen bei knapp 30 echten Kundenrezensionen. Das ist ein beachtlicher Wert. Besonders gelobt wird der hohe Liegekomfort und die gute Anpassungsfähigkeit der Matratze, wodurch Schmerzen gelindert werden. Viele Käufer haben dank der Liara Matratze ihre Durchschlafstörungen überwunden.

Insgesamt besticht die Mister Sandman Liara mit ihrer cleveren Bauweise, der Vielseitigkeit und dem verfügbaren Pärchen-Modus. Gekoppelt mit dem überragendem Liegekomfort und durchgehend starken Kundenbewertungen wird sie so zum klaren Testsieger und erhält Platz 1

Platz 2: Ravensburger orthopädische 7-Zonen-HR-Kaltschaummatratze

Die günstige mit unschlagbarer Qualität

hohes Raumgewicht von 40-50 RG

Konturenschnitt und Belüftungskanäle

Top Qualität und super Bewertungen

orthopädische 7-Zonen-HR-Kaltschaummatratze

✪✪✪✪✪ 4,5 von 5 Sternen

Fazit der Redaktion: Preis-Leistungssieger

Ravensberger stellt über 15 Jahren hochwertige Matratzen her und ist stets an der Weiterentwicklung der Produkte interessiert. Ganz klar: Diese Erfahrung spürt man.

Die orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze überzeugt vor allem durch die sehr hohe Qualität der verwendeten Materialien. Die Druckentlastung und Rückstellkraft sind hier auf einem sehr hohen Niveau. Das liegt vor allem an dem hohen Raumgewicht des verwendeten Kaltschaums. Das liegt zwischen 40 und 50 RG (abhängig vom Härtegrad) und sorgt für besonders guten Liegekomfort, lange Haltbarkeit und eine sehr gute Punktelastizität.

Das HR im Matratzentitel steht übrigens für high-resilient, was soviel wie hoch belastbar, nachgiebig, federnd oder spannkräftig bedeutet. Der Kern der Matratze ist mit einem Konturschnitt in 7 Zonen unterteilt, die die unterschiedlich schweren Körperregionen ergonomisch und sinnvoll stützen.

Da die Matratze ein hohes Raumgewicht aufweist, ist die Matratzenhöhe von 19 cm ausreichend. Nicht geeignet ist die Matratze unserer Meinung nach für starke Nachtschwitzer.

Alles in allem ist die orthopädische 7-Zonen HR Kaltschaummatratze eine qualitativ hochwertige Matratze mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis.

Zusammenfassung der Kundenbewertungen

Mit durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen bei mehr als 730 Kundenrezensionen glänzt die Ravensburger 7-Zonen-HR-Kaltschaummatratze als eine der am besten bewerteten Matratzen. Aber nicht nur auf dem Papier schneidet sie gut ab. Kunden schwärmen vom hohen Liegekomfort und guter Haltbarkeit. In einigen Fällen kam es nach längerer Benutzung zur Kuhlenbildung im Matratzenkern. Mit den 3 Jahren Garantie (in manchen Fällen sogar Kulanz nach 6 Jahren) wurde dieser dann jedoch immer anstandslos ausgetauscht. Der Härtegrad fällt weicher aus, also besser zu einer Nummer härter greifen.

Die hervorragende Materialqualität und das hohe Raumgewicht sorgen bei der orthopädischen 7-Zonen-HR-Kaltschaummatratze von Ravensburger für ein sehr gutes Schlafgefühl. Das Know-How der Firma und die Kulanz bei Garantiefällen überzeugen. Der Preis-Leistungssieger erhält insgesamt Platz 2.

Platz 3: Bodyguard Anti-Kartell-Matratze

Der clevere Allrounder 

Kaltschaummatratze Test Bodyguard

beste Matratze laut Stiftung Warentest

Konturenschnitt für hohe Anpassungsfähigkeit

2 Matratzen in einer (Wendesystem)

Bodyguard Anti-Kartell-Matratze

✪✪✪✪✪ 4,4 von 5 Sternen

Fazit der Redaktion: Allrounder mit 2-in-1-System

Die sogenannte Anti-Kartell-Matratze Bodyguard von Bett1 hat seit dem Marktstart für viele Schlagzeilen gesorgt. Mitverantwortlich dafür war sicherlich das hervorragende Testergebnis von Stiftung Warentest als beste jemals getestete Matratze. Wenn man sich den Test und die Bewertungskriterien jedoch genauer anschaut und vor allem mit anderen getesteten Matratzen vergleicht, wird eins schnell klar. Man sollte nicht einfach blind auf Stiftung Warentest vertrauen. Ein Grund weshalb andere Matratzen schlechter abschnitten war zum Beispiel, weil diese nicht über eingenähte Trage- und Wendegriffe verfügten. Auf den Schlafkomfort (und dabei geht es bei einer Matratze ja nunmal hauptsächlich) hat das jedoch keinerlei Einfluß.

Nicht falsch verstehen: Die Bodyguard Anti-Kartell ist eine sehr gute Matratze, die mit einer guten Verarbeitungs- und Materialqualität punktet. Ihr cleveres 2-in-1-Härtegrad Wendesystem sorgt dafür, dass die meisten Menschen gut auf ihr schlafen werden. Auch wenn das Raumgewicht des Matratzenkerns nicht sehr hoch ist, so bringt der innovative QX-Schaum doch einen hohen Liegekomfort und eine sehr gute Haltbarkeit mit. Sollte dein Körpergewicht jedoch jenseits der 110 kg liegen, gibt es Matratzen, die besser zu dir passen.

Was uns besonders gefallen hat: Dank der 100 Tage Probeschlafen Regel kannst du die Matratze ausgiebig testen und riskierst unter keinen Umständen einen Fehlkauf. Im Zweifelsfall bekommst du jeden Cent wieder zurück. Sehr gut!

Zusammenfassung der Kundenbewertungen

Mit über 2000 Kundenstimmen zählt die Bodyguard Matratze zu den am häufigsten bewerteten Matratzen. Das Ergebnis von 4,4 von maximal 5 Sternen kann sich durchaus sehen lassen, besonders, weil so viele Bewertungen abgegeben wurden. Die meisten der kritischen Bewertungen klagen über Kuhlenbildung nach einigen Monaten. Komischerweise findet man in den positiven Bewertungen genau das Gegenteil. Dies lässt uns vermuten, dass es unterschiedliche Qualitäten bei den Schäumen (eventuell verursacht durch verschiedene Schaumhersteller/-Lieferanten) gibt. Im Zweifelsfall solltest du den Matratzenkern beim ersten Anzeichen austauschen und von der Garantie gebrauch machen.

Über 70% der 2000+ Bewertungen vergaben volle 5 Sterne und lobten dabei besonders den traumhaften Liegekomfort sowie das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis.

Zusammenfassend ist die Anti-Kartell-Matratze Bodyguard von Bett1 eine Allrounder-Matratze mit wenig Fehlkaufrisiko. Durch ihr cleveres Wendesystem mit unterschiedlichen Härten ist sie für die meisten Menschen geeignet. Wenn du deutlich mehr als 100kg auf die Waage bringst, solltest du jedoch eher zu einer festeren Matratze greifen.

3. Ratgeber: Fragen, die geklärt werden sollten, bevor du eine Kaltschaummatratze kaufst

Kaltschaummatratze Test Ratgeber

Warum benötigst du eine Kaltschaummatratze?

Grundsätzlich ist der Sinn einer Kaltschaummatratze wie bei jeder anderen Schlafunterlage auch: Dir soll ein erholsamer Schlaf ermöglicht werden. Das gelingt am besten, wenn dein Körper sich komplett entspannen kann und überall richtig (weder zu hart, noch zu weich) gestützt wird. Nur so kann die natürliche Doppel-S-Form der Wirbelsäule in Rückenlage bzw. ein geradliniger Verlauf (Seitenlage) erreicht werden. Ist das gegeben, gibt es keine Verspannungen der Muskulatur und nichts wird irgendwo abgedrückt. Der Organismus muss nicht gegen irgendeinen Widerstand anarbeiten und kann sich so hervorragend regenerieren.

Für wen ist eine Kaltschaummatratze geeignet?

Prinzipiell passen Kaltschaummatratzen für jedermann. Wegen der unterschiedlichen Möglichkeiten in puncto Zusammenstellung (Schichten), Schaumqualität und Matratzenhöhe zählen Kaltschaummatratzen zu den vielseitigsten Matratzenarten. Ob dick oder dünn, groß oder klein, breite Schultern oder eher schmal, Frostbeule oder eher schwitzend – mit einer Kaltschaummatratze bist du meistens gut beraten. Gut ist außerdem, dass eine Kaltschaummatratze für jede Schlafposition geeignet ist. Seitenschläfer, Rückenschläfer und Bauchschläfer werden also gut auf einer Kaltschaummatratze schlafen können.

  • Einfache Kaltschaummatratzen ohne Konturschnitt sind für Kinder und sehr leichte Menschen oftmals ausreichend. Abhängig vom Raumgewicht erreichen diese eine gute Punktelastizität und passen sich so auch ohne aufwendige Konturschnitte oder Zonen perfekt dem Körper an.
  • Etwas komplexer gefertigte Kaltschaummatratzen sind mit der Unterteilung in verschiedene Zonen für die meisten Menschen optimal. Zusätzlich kann eine weitere Schicht z.B. aus Viscoschaum für erhöhten Liegekomfort sorgen.
  • Kaltschaummatratzen mit hoher Funktionalität sind dann richtig für dich, wenn du besondere Ansprüche an deine neue Matratze stellst oder der maximale Liege- und Schlafkomfort oberste Priorität sind.

Funktion: Wie ist eine Kaltschaummatratze aufgebaut?

In der einfachsten Form besteht eine Kaltschaummatratze nur aus einem Matratzenkern (aus Kaltschaum) und dem äußeren Matratzenbezug. Komplexere Designs verleihen dem Matratzenkern einen sogenannten Konturenschnitt. Das sind Rillen oder andere in den Kaltschaum eingefrästen Aussparungen, die für eine ergonomisch sinnvolle Stützung der unterschiedlich starken Körperregionen sorgt. Zusätzlich sorgen solche Rillen für eine bessere Luftzirkulation und erhöhen somit den Feuchtigkeitstransport. Das ist aus hygienischen Gesichtspunkten wichtig, weil wir nachts viel schwitzen.

Hochpreisige Kaltschaummatratzen haben über dem Kern noch weitere Schichten aus verschiedensten Materialien. Dadurch können der Matratze noch weitere Eigenschaften verliehen werden (z.B. erhöhter Liegekomfort, verbesserte Atmungsaktivität).

Was kann eine Kaltschaummatratze besser als andere Matratzenarten?

Kaltschaummatratzen gehören zu den vielseitigsten Matratzen auf dem Markt. Sie sind relativ einfach herzustellen und bieten einen sehr hohen Liegekomfort. Moderne Kaltschaummatratzen gibt es mittlerweile für jedes Körpergewicht. Durch die Schichtbauweise können alle beliebigen Liegeeigenschaften erreicht werden. Egal ob hart, mittelfest oder weich, wärmend oder kühlend, eine moderne Kaltschaummatratze ist eine solide Grundlage für jede Matratzenart. Zusammenfassend sind Kaltschaummatratzen relativ preisgünstig und dank ihrer flexiblen Zusammenstellung für alle Menschen geeignet.

Wusstest du, dass sogar andere Matratzenarten, wie Taschenfederkernmatratzen häufig auf eine Basis aus Kaltschaum zurückgreifen?

Matratzenhöhe: Wie hoch sollte eine Kaltschaummatratze sein?

Die Höhe der Kaltschaummatratze ist ein Qualitätsmerkmal. Umso höher die Matratze ist, desto mehr Rückstellkraft wird die Matratze haben. Auch der Liegekomfort steigt mit der Matratzenhöhe. Speziell bei Seitenschläfern ist auf eine ausreichende Matratzenhöhe zu achten. Natürlich ist das auch abhängig von deinem Körpergewicht und deinem Körperbau. Schwere Menschen mit breiten Schultern schlafen auf einer höheren Kaltschaummatratze besser, während für leichtere und schmalere Personen durchaus eine schmalere Matratze ausreicht. Gute Kaltschaummatratzen sind zwischen 18 und 25 cm hoch.

Was kostet eine gute Kaltschaummatratze?

Hier kann man nicht verallgemeinern. Der Preis hängt zum einen stark von der gewählten Matratzengröße ab. Für eine 180×210 Matratze wird natürlich weitaus mehr Kaltschaum-Material benötigt als für eine 90×190 Matratze. Außerdem fließt die Qualität des Schaums, die Raumdichte, der Matratzenaufbau (verschiedene Schichten, Konturenschnitte) und der Matratzenbezug in den Preis mit ein.

Lass dich nicht täuschen: Es gibt sehr gute Matratzen, die nicht über alle oben genannten Faktoren verfügen und etwa eine niedrige Matratzenhöhe durch ein hohes Raumgewicht kompensieren.

Einen groben Überblick zu den verschiedenen Preismodellen kannst du dir hier verschaffen:

Falls du auf dem Smartphone surfst, kannst du die Tabelle scrollen.

Kaltschaummatratze günstige Preiskategorie – Einsteigermodelle
Kaltschaummatratze mittlere Preiskategorie – Mittelklasse
Kaltschaummatratze obere Preiskategorie – Luxusklasse
• Kaltschaum mit niedrigem Raumgewicht (20-30)
• Kern ohne Konturenschnitt (Zonenunterteilung) oder Luftkanäle
• einschichtiger Aufbau
• einfacher Bezug
• mittleres bis hohes Raumgewicht (35-40)
• Kern mit Konturenschnitt (Zonenunterteilung)
• eventuell schon mehrere Schichten
• funktionaler Bezug
• sehr hohes Raumgewicht (40+)
• aufwendiger 3-D Kern mit Konturenschnitt, Liegezonen und Belüftung
• Aufbau mit mehreren Schichten
• hochfunktionaler Bezug
ca. 60 – 100€
ca. 100-300€ca. 100-300€

4. Entscheidung: Was sind die Qualitätskriterien von Kaltschaummatratzen?

Kaltschaummatratze Test Qualitätskriterien

Wie gut oder schlecht eine Kaltschaummatratze ist, hängt von vielen Faktoren ab. Letztendlich zählt immer noch dein individuelles Liegegefühl. Trotzdem gibt es einige Qualitätskriterien an denen du dich orientieren kannst.

  • Raumgewicht: Das Raumgewicht gibt an, wieviel Schaum-Rohmasse (Material) pro m³ für die Matratze verwendet wurde. Ein guter Wert liegt fängt bei 35-40 kg/m³ (oder auch einfach “RG”) an. Neben der Matratzenqualität beeinflußt er auch die Punktelastizität, den Liegekomfort und die Lebensdauer der Matratze.

Vorsicht: Ein hohes Raumgewicht bringt zwar viele Vorteile, jedoch kann man auch nicht pauschalisieren. Erfahre hier alles über das Raumgewicht bei Matratzen.

  • Beschaffenheit des Kerns: Der Matratzenkern ist im simpelsten Fall einfach ein rechteckiges Stück Kaltschaum. Hochwertige Matratzen geben dem Kern ein 3-D Profil bzw. Konturschnitte, die den Kern beispielsweise in unterschiedliche Liegezonen unterteilen oder/und für eine bessere Belüftung sorgen.
  • Höhe der Kaltschaummatratze: Umso höher die Kaltschaummatratze ist, desto besser funktioniert die Federung, da mehr Kaltschaumfasern zusammenwirken können. Eine hochwertige Matratze kann jedoch auch flacher sein, wenn die Schaumqualität bzw. das Raumgewicht hoch ist. Gute Kaltschaummatratzen sind zwischen 18 und 25 cm hoch. Beachte, dass die Matratzenhöhe abhängig von zusätzlichen Schichten und dickeren Bezügen von der Kernhöhe abweichen kann.
  • Bezug: Der Matratzenbezug ist ein indirektes Qualitätskriterium. Warum indirekt? Theoretisch könnte man ja eine sehr hochwertige und eine schlechte Matratze kaufen und einfach den Bezug tauschen. Der Liegekomfort und die Qualität der schlechten Matratze würde sich durch den Bezug nur minimal verbessern. Daher sollte der Bezug nur als Bonus gesehen werden. Unterschätze jedoch nicht, welch positiven Einfluss ein guter und funktionaler Bezug auf dein Schlafgefühl haben kann. Das gilt insbesondere für den Feuchtigkeitstransport, etwa bei stark schwitzenden Personen.

Wo liegen die Vorteile und Nachteile einer Kaltschaummatratze?

Jede Matratzenart bringt verschiedene Eigenschaften mit, die mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen einhergehen. Aus diesem Grund gibt es hier mal einen genaueren Überblick auf die Vor- und Nachteile von Kaltschaummatratzen.

Vorteile Kaltschaummatratze

  • hohe Lebensdauer von 7-10 Jahren (je nach Qualität)
  • sehr gute Wärmeisolation
  • leichtes Matratzengewicht
  • passend für alle Körpertypen und Gewichtsklassen
  • gute Luftzirkulation und Atmungsaktivität
  • enorm Vielseitig
  • hohe Punktelastizität
  • sehr gute Anpassungsfähigkeit
  • für jede Schlafposition geeignet
  • ungiftig und für Allergiker geeignet
  • geräuscharm
  • geringe Bewegungsübertragung (gute Matratze für Paare)
  • passen sich auch dem Lattenrost an
  • flexibel beim Transport (zusammenrollbar)

Nachteile Kaltschaummatratze

  • für starke Schwitzer sind nur höherwertige und Schichtmatratzen aus Kaltschaum zu empfehlen. Bei extremen Schwitzen empfehlen wir eine Federkernmatratze bzw. Tonnentaschenfederkern Matratze.
  • Herstellungsverfahren können anfangs für den typischen Fabrikgeruch sorgen, der jedoch nach dem Auslüften verfliegt
  • am besten in Kombination mit einem Lattenrost
  • manche Kaltschaummatratzen sind leicht entzündbar (Rauchen im Bett)

Welche Alternativen zur Kaltschaummatratze gibt es?

Wie man sich bettet, so schläft man. Auch wenn die Kaltschaummatratze zu den am häufigsten gekauften Matratzenarten in Europa zählt, gibt es natürlich Alternativen.

Dazu zählen:

  • Federkernmatratzen
  • Taschenfederkernmatratzen
  • Tonnentaschenfederkern Matratzen
  • Micro-Tonnentaschenfederkern Matratzen
  • Viscoschaum Matratzen
  • Gelschaummatratzen
  • Latexmatratzen
  • Wasserbettmatratzen

Alle dieser genannten Matratzenarten bieten unterschiedliche Vorteile und Nachteile. In unserem Artikel “welche Matratze kaufen” vergleichen wir die verschiedenen Matratzenarten miteinander und verraten dir, welche Matratze am besten zu dir passt.

Der Unterschied zwischen Kaltschaummatratze vs. Viscomatratze

Diese Frage wird oft gefragt und ist auch vollkommen berechtigt. Grundsätzlich sind beide Matratzenarten Schaummatratzen und sind sich schon deshalb ähnlich. Allerdings gibt es wichtige Unterschiede, die sich stark auf die jeweiligen Liegeeigenschaften auswirken.

  • Kaltschaummatratzen haben jedoch einen höhere Stauchhärte und federn stärker zurück. Ihre Rückstellkraft ist somit viel höher, als bei Viscomatratzen. Deshalb sind Kaltschaummatratzen nach jeder Belastung sehr schnell wieder in ihrer Ausgangslage und du spürst einen Gegendruck. Je nach Raumgewicht kann mittels hoher Punktelastizität eine optimale Anpassung an deine Körperkonturen erzielt werden.
  • Die meisten Viscomatratzen haben einen Kern aus Kaltschaum. Viscoschaum reagiert auf deine Körperwärme und zeichnet sich durch seine maximale Punktelastizität aus. Das bewirkt, dass sich die Matratze an jeder Stelle perfekt an deine Körperkonturen anpasst. Das gibt ein Gefühl des schwerelosen Schlafens wie auf Wolken. Wenn du liegst, wirst du kaum Gegendruck spüren, weshalb Viscomatratzen auch häufig im Pflegebereich eingesetzt werden. Wenn du leicht frierst und ein weiches und anschmiegsames Liegegefühl magst, solltest du eine Visco Matratze oder zumindest eine Schicht aus Viscoschaum verwenden. Einige Menschen mögen es nicht, wenn sie etwas tiefer in die Matratze einsinken.

Sei clever:

Wenn du nur eine dünne Schicht Viscoschaum auf deiner Kaltschaummatratze hast, kombinierst du das Beste von beiden Schaumarten ohne zu tief einzusinken.

5. Kaufkriterien: Welche Kaltschaummatratze ist für dich geeignet?

Kaltschaummatratze Test Kaufkriterien

4 Fragen, die dir bei der Entscheidung helfen

Neben den oben genannten Qualitätskriterien sind natürlich auch deine individuellen Vorlieben und Körperbeschaffenheiten beim Kauf zu berücksichtigen. Jeder von uns hat individuelle Bedürfnisse und beim Schlafen ist das nicht anders. Eine Matratze ist und bleibt ein hoch individuelles Produkt mit spezifischen Eigenschaften, die genau auf dich passen sollten. Mittels dieser Kriterien sollte deine Kaufentscheidung langsam in die richtige Richtung gehen:

  1. Legst du besonderen Wert auf ein butterweiches und anschmiegsames Liegegefühl? Eine Kaltschaummatratze mit einer Viscoschaum-Schicht ist das Richtige für dich.
  2. Bringst du etwas mehr auf die Waage? Achte bei der neuen Kaltschaummatratze auf ein hohes Raumgewicht (45+).
  3. Schwitzt du stark? Dann wähle eine Matratze mit einem offenporigen Kaltschaum oder eingearbeiteten Luftkanälen für eine gute Klimaregulierung. Zusätzlich kannst du die obere Matratzenschicht aus Latex und einem Matratzenbezug wählen, der eine gute Feuchtigkeitsregulation bietet. Außerdem ist es wichtig, dass auch unter der Matratze genügend Luft zirkulieren kann, was du mit einem Lattenrost und einem offenen Bettkasten erreichst. Für sehr starke Schwitzer empfehlen wir dennoch eine Federkern bzw. Tonnentaschenfederkern Matratze.
  4. Schläfst du lieber fest oder weich? Da der Härtegrad nicht genormt ist, bleibt dir nichts anderes übrig als dem Hersteller zu vertrauen. Nutze den angegebenen Härtegrad der Matratzenhersteller und dein Körpergewicht als grobe Orientierung. Natürlich solltest du auch berücksichtigen ob du eher weich, mittelfest oder hart liegst.

Härtegrad bei Kaltschaummatratzen

Beachte, dass der Härtegrad nicht genormt ist. Deshalb kann man anhand des Härtegrads nur verschiedene Matratzen vom selben Hersteller vergleichen. Neben den Herstellerangaben kannst du dich auch an unserer Infografik zum Härtegrad orientieren, um eine erste Idee zu bekommen.

Härtegrad bei Matratzen Infografik

Maße

Selbstverständlich sollte auf der Matratze genug Platz für deinen Körper sein. Besonders die Matratzenlänge ist hier wichtig. Deine Füße sollten unter keinen Umständen über den unteren Matratzenrand stehen. Wenn du ein sehr ruhiger Schläfer bist, kannst du eine schmalere Matratze wählen. 80cm sollten es jedoch mindestens sein. Wenn du dich öfters umdrehst und wendest, sind 140×200 perfekt für dich. Als Matratze für Pärchen solltest du mindestens eine 160×200 Matratze wählen, da ihr euch so nicht gegenseitig vom Schlafen abhält.  

6. Trivia: Fakten und Wissenswertes zum Thema Kaltschaummatratzen

Kaltschaummatratze Test Fakten Wissenswertes Thema Kaltschaummatratze

Wie reinige ich meine Kaltschaummatratze?

Schnell ist’s passiert: Das Glas Rotwein oder die Spaghetti-Sauce hat einen Fleck auf der schönen Matratze hinterlassen. Manchmal reicht es schon den Bezug zu waschen. In einigen Fällen sickert die Flüssigkeit jedoch durch den Matratzenbezug durch.

Hier sind Tipps zur Reinigung der Kaltschaummatratze:

  1. Entferne das Bettlaken und nehme den Matratzenbezug ab. Wenn du Glück hast oder entsprechend vorgesorgt hast, gibt es einen separaten Matratzenschoner. Diesen kannst du in jeder handelsüblichen Waschmaschine waschen. Ist der Matratzenkern betroffen, gehe wie im nächsten Schritt vor.
  2. Sauge die Matratze von beiden Seiten gründlich und trocken mit dem Staubsauger ab.
  3. Zur Fleckenentfernung nimmst du einen mit heißem Wasser getränkten Lappen und befeuchtest die befleckten Stellen. Achte darauf, dass du die Matratze nicht durchnässt. Ein bisschen Feuchtigkeit reicht.
  4. Nach einer kurzen Einweichzeit gibts du ein Fleckenmittel (Natron als Allrounder) auf den Fleck und arbeitest es mit einem Schwamm in den Fleck ein.
  5. Je nach Fleckenmittel sollte ein erneutes Einweichen erfolgen (Anleitung befolgen). Wichtig ist hierbei, dass der Fleck nicht wieder eintrocknet. Zur Not musst du den Fleck erneut befeuchten.
  6. Tupfe jetzt mit einem trockenen Tuch den Fleck von außen nach innen langsam und behutsam ab. Es gibt auch Mittel die man eintrocknen lassen und anschließend absaugen muss.
  7. Wiederhole 3-6 so lange, bis der Fleck weg ist. Besonders hartnäckige Flecken können mit einem Nassauger entfernt werden, den man im Fachhandel ausleihen kann.
  8. Stelle die Matratze zum Trocknen auf

Seit wann gibt es Kaltschaummatratzen?

Die Schaummatratzen und Kaltschaummatratzen kamen während des zweiten Weltkriegs auf. Beliebt wurden die Matratzen vor allem darum, weil man sie relativ schnell herstellen konnte. Dazu musste die Rohmasse nur verflüssigt und anschließend aufgeschäumt werden. Im Vergleich dazu war die Herstellung von Federkernmatratzen, die es schon seit Ende des 19. Jahrhunderts gab, damals weitaus aufwendiger. Für die Produktion einer Federkernmatratze mit ihren vielen einzelnen Metallfedern im Kern wurde viel Zeit und Arbeitskraft benötigt, die man im Krieg schlichtweg nicht hatte oder anderswo einsetzte.

Was bringt der Schaum in Kaltschaummatratzen?

Durch den Schaum kommt es zum abfedernden Effekt der Matratze. Du kannst dir den Schaum wie viele kleine Federn vorstellen. Jedes Material hat bestimmte Eigenschaften, wie z.B. die Zugfestigkeit oder die Rückstellkraft. Bei Matratzen ist besonders die Rückstellkraft von Bedeutung.

Ein Beispiel: Bei einem Bungee-Sprung wird das Bungee-Seil stark gedehnt und die Rückstellkraft wirkt entgegen der Dehnrichtung um den Ruhezustand der Masse (die ursprüngliche Länge des Seils) wieder herzustellen. Bei dem Schaum in der Matratze ist das genau andersrum. Hier wird die Masse unter Belastung zusammengedrückt und die Rückstellkraft versucht nun das Material wieder in die Ausgangslage zu bringen. Du kannst den erzeugten Gegendruck der Matratze spüren, indem du versuchst die Matratze mit einer Hand einzudrücken.

Wie wird aus der Rohmasse der Kaltschaum?

Damit aus der Schaum-Rohmasse fluffiger Schaum wird, wird er in unterschiedlichen Schaumverfahren aufgeschäumt. Dafür wird Luft oder ein anderes Gas in die Rohmasse geblasen, wodurch sich Lufteinschlüsse bilden. Diese winzigen Löcher und Poren sorgen für eine hohe Atmungsaktivität und verlängern die Lebensdauer der Matratze. Weil die eingeblasene Luft kalt ist, heißen die Matratzen Kaltschaummatratzen.